Zusammen Bauen

Gabi dan Droste, Martin Nachbar

Tanzperformance * 70 Minuten

Für Abenteurer*innen,
die gerne bauen und zugleich tanzen

Sonntag, 22. September um 16:30 Uhr

Eine Gruppe von acht sehr unterschiedlichen Menschen zwischen 10 und 70 findet sich auf der Bühne in einer ungewissen Zukunft wieder. Dort steht ein kaputtes Objekt aus Holz, das schon bessere Zeiten gesehen hat. Was soll daraus werden?
Die Gruppe beginnt, es zu zerlegen und neu wieder zusammen zu setzen. Zu der manchmal poetischen, manchmal treibenden Livemusik von Erik Leuthäuser bauen, spielen und tanzen die Performer*innen, bis aus dem Objekt etwas Neues entstanden ist. Es entspinnt sich ein vielfältiger körperlicher Dialog, bei dem es darum geht, wer wem zuhört und wie gemeinsam Lösungen für das schein- bar Unmögliche gefunden werden.

Ein Stück über das altersoffene Kooperieren in Zeiten von Krisen und Transformation.

… ein verrücktes und bezauberndes Stück …, das nicht nur vom Bauen, sondern schlicht vom Leben handelt. Berliner Zeitung

Choreografie, Regie: Gabi dan Droste, Martin Nachbar
Performance: Gaëtane Douin, Andreas Edelblut, Kaveh Ghaemi, Eva Günther, Zizi Nachbar/ Niklas Schüler, Erik Leuthäuser, Jasper Frank / Hannah Pirot, Maria Wollny
Musik: Erik Leuthäuser
Bühne: Sabine Hilscher, Andreas Edelblut
Kostüm: Sabine Hilscher
Licht: Sé Strobach

Eine Produktion von Gabi dan Droste und Martin Nachbar in Koproduktion mit FELD Theater für junges Publikum, FFT Düsseldorf, KinderTheaterHaus Hannover, TANZKOMPLIZEN – Tanz für junges Publikum und SOPHIENSÆLE
Gefördert durch: Hauptstadtkulturfonds, Landeshauptstadt Hannover – Kulturbüro und das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur
In Kooperation mit FRI-XBERG, Uferstudios und EDEN***** Studios
Mit Dank an: Gabriel Galindez Cruz und die Kindertanzcompagny Berlin von Sasha Waltz & Guests, Boris Hauf, Harald Speicher und Vespa Vasic

Newsletter zur FELDbeobachtung


Alle Newsletter anzeigen