Zirkusmaria: Die Reise einer Schneeflocke

von Zirkusmaria

*** Musikalische Bilder-Lesung *** ab 3 Jahren***

Für Frostbeulen und Himmelsstürmer*innen

Sonntag, 08. Dezember um 16:00 Uhr
Montag, 09. Dezember um 10:00 Uhr

Eine Schneeflocke fällt aus einer Schneewolke und begibt sich auf eine aufregende Reise auf die Erde. Vorbei an Parks, Spielplätzen, Häusern und Kindern sucht sie nach dem Ort, an dem sie sich niederlassen kann – bis sie das Atelier einer Malerin entdeckt. Gemeinsam mit einem Farbtropfen vollendet sie ihre Reise.
Mit Live-Musik und eindrücklichen Bildern erzählt Zirkus Maria eine Geschichte über Suchen und Finden schon für ganz kleine Kinder.

Die Reise einer Schneeflocke von Zirkusmaria; FELDtheater Berlin

Auf der Bühne: Wiebke Alphei, Julia Brettschneider, Friederike Hellmann,
Fotos: Zirkusmaria.
Eine Produktion von ZIRKUSMARIA.

Sabine Kolbe: Von Frost und Schnee und warmer Stube

von Theater 7Schuh / Sabine Kolbe

*** Erzähltheater*** ab 5 Jahren***

Für lauschende Familien, die sich lauschig auf den Winter einstimmen möchten

Sonntag, 15. Dezember um 16:00 Uhr

Viele kennen Sabine Kolbe als begnadete Geschichtenerzählerin und Vorleserin von Erzählzeit in Schulen. Mit einem tiefen Gespür für Sprache, mit Papier und minimalen Objekten lässt sie im Theaterraum winterliche Geschichten lebendig werden: Wie der Fuchs bei klirrendem Frost seine Späße treibt, wie ein Zaubertüchlein für einen gefüllten Tisch sorgt, warum der Schnee weiß ist und noch vielem mehr können Familien gemeinsam in gemütlicher Atmosphäre lauschen. Da fehlt nur das Kaminfeuer, aber das gibt es vor dem Haus.

Von Frost und Schnee und warmer Stube, Sabine Kolbe, Foto: G. Waldek, ©dbv Sachsen e.V.

VON FROST UND SCHNEE UND WARMER STUBE von Theater 7Schuh / Sabine Kolbe; FELDtheater Berlin

Konzept und Erzählerin: Sabine Kolbe, Fotos: G. Waldek, ©dbv Sachsen e.V.

Schneekönigin

von Theater Miamou

*** Nach einem Märchen von Hans Chris an Andersen*** ab 5 Jahren***

Für Frostbeulen

Sonntag, 24. November um 16:00 Uhr

Dienstag, 26. November um 10:00 Uhr
keine Vorstellung um 15 Uhr

Mittwoch, 27. November um 10:00 Uhr

Täglich spielen Kay und Gerda auf ihrer Dachterrasse, bis eines Tages ein Splitter in Kay’s Auge fährt – und ihn verändert. Die gemeinsamen Spielen langweilen ihn jetzt und nichts ist ihm mehr gut genug. So verfällt er der Schneekönigin, die ihn mitnimmt in ihr eisiges Schloss hoch im Norden. Zu Hause wird Kay vermisst und schließlich für tot erklärt, doch Gerda gibt nicht auf und geht los, ihn zu suchen: Eine Reise voller Überraschungen und Hindernissen und zugleich eine Geschichte über die Kraft einer großen Freundschaft .

„Mirjam Hesse reichen ein paar Utensilien, um die Geschichte der Schneekönigin faszinierend zu erzählen. Atemlose Spannung.“

Süddeutsche Zeitung


Szenografie und Spiel: Mirjam Hesse, Regie: Enno Podehl, Fotos: Theater Miamou . Eine Produktion des Theater Miamou.

Die Weihnachtsgans Auguste

von die Artisanen

***Eine turbulente Weihnachtsgeschichte frei nach Friedrich Wolf*** ab 4 Jahren

Für Menschen, die jetzt noch nicht wissen, was sie an Heiligabend kochen sollen. Oder essen wollen

Donnerstag, 21. November um 15:00 Uhr

Freitag, 22. November um 10:00 Uhr

Samstag, 23. November um 16:00 Uhr

Der Kammersänger Ludwig Löwenhaupt kauft eine lebendige Gans, die am Weihnachtsabend mit Rotkraut und gedünsteten Äpfeln auf den Tisch kommen soll. Bis dahin soll die Gans in einer Kiste im Kartoffelkeller ihr Quartier haben. Die Kinder Peter und Ellie versorgen die Gans und taufen sie Auguste (Gustje). Der kleine Peter besteht sogar darauf, dass Auguste im Kinderzimmer schlafen darf, und nimmt sie heimlich mit ins Bett. Als der Vater kurz vor Weihnachten Auguste in den Gänsehimmel schicken will, schreit nicht nur die Gans Zeter und Mordio.

Für ihre Stücke nutzen die artisanen Formen des Objekt- und Materialtheaters genauso wie Elemente aus Schauspiel und Performance, bildender Kunst und Musik, um eigene Theaterformen zu entwickeln.

Konzeption: Artisanen, Regie: Wiebke Alphei, Spiel und Puppenbau: Inga Schmidt, Stefan Spitzer, Animationsfilm: Thurit Antonia Kremer, Musik: Inga Schmidt, Bühnenbild: Stefan Spitzer, Puppenkostüm und Schneiderei: Nicole Reinbold, Sabine Strelecky, Aufführungsrechte: Henschel – Schauspiel Verlag Berlin, Fotos: Sandra Hermannsen. Gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin Senatskanzlei – Kulturelle Angelegenheiten, Schaubude Berlin, USCHI nation

Newsletter zur FELDbeobachtung


Alle Newsletter anzeigen