TANZ UND GEBÄRDEN

mit Jan Kress und Gabriel Galindez Cruz

*** indoor *** Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmer*innenzahl *** Dauer: 150 Minuten ***

für Grundschulkinder – taube und hörende

Freitag, 25. September um 16:30 Uhr

Achtung! Geänderte Zeiten!

In diesem Workshop werden wir kreativ tanzen und lernen grundlegende Vokabeln der deutschen Gebärdensprache kennen. Durch Improvisation und Spiel wird jedes Kind seine eigene Tanzart entwickeln.

ANMELDUNG unter info@jungesfeld.de oder 030 92 12 41 50

Tanz und Gebärden ist ein Workshop im Rahmen der Bildungswoche „Zurück in Zukunft Bildung“

*** 18. – 25. September *** für Kinder, Eltern und Familien ***

Welche bunten Facetten kann die oft als trocken beschriebene Bildung in Zukunft haben? So vielfältig wie der angebotene Mix aus Theater, Vorträgen, Diskussionsveranstaltungen, Mitmachaktionen, Ausstellungen, Kursen und Tag der offenen Türen sind auch die Themen der Veranstaltungen, die in der Bildungswoche angeboten werden. Lernt unsere Angebote und uns Menschen im Schöneberger Norden kennen.

Die Bildungswoche ist eine Veranstaltungsreihe des Bildungsnetzwerks Schöneberg Nord. In Kooperation mit Camino gGmbH.

Spiel und Bewegung

mit Gabriel Galindez Cruz

*** outdoor *** keine Anmeldung erforderlich *** fällt bei Regen aus *** Dauer: 120 Minuten ***

Für alle / für Familien

Samstag, 19. September um 14:00 Uhr 
Sonntag, 20. September um 14:00 Uhr

Auf dem Platz vor dem FELD Theater werden wir verschiedene Spiele aus der ganzen Welt spielen. Konzentrationsspiele, Bewegungsspiele, Teamspiele, Fadenspiele. Wir werden von Livemusik begleitet.

Spiel und Bewegung ist ein Workshop im Rahmen der Bildungswoche „Zurück in Zukunft Bildung“

*** 18. – 25. September *** für Kinder, Eltern und Familien ***

Welche bunten Facetten kann die oft als trocken beschriebene Bildung in Zukunft haben? So vielfältig wie der angebotene Mix aus Theater, Vorträgen, Diskussionsveranstaltungen, Mitmachaktionen, Ausstellungen, Kursen und Tag der offenen Türen sind auch die Themen der Veranstaltungen, die in der Bildungswoche angeboten werden. Lernt unsere Angebote und uns Menschen im Schöneberger Norden kennen.

Die Bildungswoche ist eine Veranstaltungsreihe des Bildungsnetzwerks Schöneberg Nord. In Kooperation mit Camino gGmbH.

Über den FELDRAND

Eine Veranstaltung des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg

HINTER DEN KULISSEN – Lebensrealitäten am Straßenstrich

*** DISKUSSION *** Die Bezirksbürgermeisterin lädt ein *** Kiez im Dialog ***

Für interessierte Erwachsene

Freitag, 30. April um 18:00 Uhr

Die Fachveranstaltung gibt einen Einblick in den Lebens- und Arbeitsalltag im Kurfürstenkiez. Was sind die Herausforderungen, Bedürfnisse und Wünsche der Personen, die sexuelle Dienstleistungen im Kiez anbieten? Wie kann das Neben- und Miteinander im Kiez gestaltet werden?

Nach einem Grußwort der einladenden Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler gibt die Anthropologin und Wissenschaftlerin Ursula Probst einen kurzen Einblick in ihr aktuelles Forschungsprojekt über die Situation und Erfahrungen von Sexarbeiter*innen in Berlin. Es folgt ein Austausch mit Expertinnen über die Lebensrealitäten im Arbeitsbereich „Straße“ vor Ort und über die Stadtgrenzen hinaus.

Aufgrund begrenzter Raumkapazitäten bitten wir um Anmeldung bei Sarah Stöckigt (Referentin für den Runden Tisch Sexarbeit): sarah.stoeckigt@ba-ts.berlin.de oder telefonisch unter 030 90277 4283.

Auf dem Podium: Ursula Probst (Gesellschaft für Sexarbeits- und Prostitutionsforschung), Nicole Schulz (Berufsverband sexuelle und erotische Dienstleistungen), Jacqueline und Lonneke Schmidt-Bink (Frauentreff Olga)

Eine Veranstaltung des Bezirkamts Tempelhof-Schöneberg

IM WIND

von Boris Hauf, Cinira Macedo

*** Objekttheater sinnliches Theater ohne Worte mit Tanz und Live-Musik *** ab 2 Jahren ***

Für alle, die den Frühlingswind genießen

Freitag, 13. März um 10:00 Uhr
Samstag, 14. März um 16:00 Uhr
Sonntag, 15. März um 16:00 Uhr
Montag, 16. März um 10:00 Uhr

Hui! Da wird es emporgehoben. Das kleine Tuch tanzt in der Luft. Schnell wie der Wind. Wie es herum wirbelt! Wo will es denn hin?
„Wind“ ist das Thema für dieses wunderbar leichtfüßige Tanztheatererlebnis für ganz Kleine. In Klängen und Bewegung, mal wild, mal schmeichelnd sanft, mal laut, mal zart wispernd – der unsichtbare Wind ist immer da. Er spielt mit allen Dingen und wirbelt Wunder und Fragen auf, Tänzerin und Musiker, Schnee und Papier.

Regie: Martina Couturier, Idee, Spiel, Tanz: Cinira Macedo, Musik: Boris Hauf. Gefördert durch den Landesverband Freie Tanz- und Theaterschaffende Baden-Württemberg e.V. aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg, Universitätsstadt Tübingen. Fotos: Heinrich Hesse

schallmaschine!

von Hermann Heisig

*** SINGENDES TANZTHEATER *** ab 4 Jahren ***

Für alle, die in den Wald hineinrufen

Samstag, 28. März um 16:00 Uhr
Sonntag, 29. März um 16:00 Uhr
Montag, 30. März um 10:00 Uhr

Kann man singen, was man tanzt? Oder tanzen, was man singt? Durch Räuspern, Anfeuern, Lautmalerei und flammende Ansprache entstehen mögliche und unmögliche Verbindungen zwischen einer Geste und deren klanglicher Interpretation. Was ist Ursache, was ist Wirkung? Nach und nach wird schallmaschine! zu einer abenteuerlichen Landkarte durch Klang und Raum… language no problem, Mitsingen & -tönen erwünscht!

Idee, Choreografie, Tanz: Hermann Heisig, Musik: Tian Rotteveel, Bühne, Installation, Kostüme: Julian Weber. Eine Produktion von Hermann Heisig in Koproduktion mit FELD Theater für junges Publikum. Fotos: Julian Weber, Dieter Hartwig, Dorothea Tuch

work of hope – abgesagt

von Jo Parkes

*** OFFENE WERKSTATT *** von 9 – 99 Jahre

Für große und kleine Hoffnungsträger

Montag, 11. Mai um 18:00 Uhr
Montag,
18. Mai um 18:00 Uhr
Montag, 25. Mai um 18:00 Uhr

„Von da an habe ich gelernt, dass Hoffnung nicht etwas ist, was man hat. Die Hoffnung ist etwas, das du erschaffst, mit deinen Handlungen. Hoffnung ist etwas, das man in der Welt manifestieren muss, und sobald eine Person Hoffnung hat, kann sie ansteckend sein. Andere Leute fangen an, sich so zu verhalten, dass sie mehr Hoffnung haben.“

Alexandria Ocasio-Cortez

Unter der Leitung der Tanzkünstlerin Jo Parkes bieten wir altersoffene Performance-Werkstätten an, um die Idee der Hoffnung zu erforschen: Wie können wir daran arbeiten, Hoffnung zu erzeugen? Können wir es alleine machen oder brauchen wir dafür eine Gruppe? Wo im Körper befindet sich die Hoffnung? Die Werkstätten werden über das Jahr verteilt fortgeführt, mit dem Wunsch eine Gruppe zu bilden, die am Ende des Jahres eine Aufführung erarbeitet.

Jede*r ist herzlich willkommen. Wir suchen Menschen im Alter von 9 – 99, mit und ohne sensorische oder motorische Einschränkungen, mit und ohne Erfahrung. Wichtig ist, Dein Interesse an dem Thema und dass Du gerne in einem co-kreativen Prozess mit einer Gruppe mitmachst.

ANMELDUNG: tickets@jungesfeld.de
Einstieg jederzeit möglich, weitere Infos: www.joparkes.com

Künstlerisches Team: Viviana Defazio, Kaveh Ghaemi, Jo Parkes. Foto: M. Boriss

Tanzworkshop für Kinder

mit Lea Martini

*** TANZWORKSHOP *** 3 – 5 Jahre jeweils 15:30 – 16:30 Uhr *** 6 – 8 Jahre jeweils 17:00 – 18:00 Uhr

Für große und kleine Tanzmäuse

Samstag, 4. April um 15:30 Uhr (3 – 5 Jahre)
Samstag, 2. Mai um 17:00 Uhr (6 – 8 Jahre)

FELD-Tanzmäuse, Groß und Klein, aufgepasst! An diesem Wochenende können Kinder mit der Choreografin und Tänzerin Lea Martini wieder loslegen: stampfen, rennen, rollen und federleicht fliegen. Beim kreativen Kindertanz in Verbindung mit Yogaübungen steht die Lust an der Bewegung und das spielerische Entdecken im Mittelpunkt.

ANMELDUNG: tickets@jungesfeld.de, 8 € pro Kind und Termin

Von und mit: Lea Martini. Foto: Arne Schmitt

FELD TANZT!

mit Lea Martini

*** Tanzworkshop *** am Samstag von von 4 – 6 und am Sonntag von 7 – 12 Jahren ***

Für große und kleine Tanzmäuse

Samstag, 25. Januar um 15:30 Uhr (4 – 6 Jahre)
Sonntag, 26. Januar um 15:30 Uhr (7 – 12 Jahre)

FELD-Tanzmäuse, Groß und Klein, aufgepasst! An diesem Wochenende können Kinder mit der Choreografin und Tänzerin Lea Martini loslegen: stampfen, rennen, federleicht fliegen in der Luft und rollen auf dem Boden. Beim kreativen Kindertanz in Verbindung mit Yogaübungen steht die Lust an der Bewegung und das spielerische Entdecken im Mittelpunkt.

Verbindliche ANMELDUNG: tickets@jungesfeld.de, 10€ pro Kind

Von und mit: Lea Martini. Foto: Jonas Fischer

DU SIEHST WAS, WAS ICH NICHT SEH‘

UdK-Ensembleprojekt

*** Theater *** ab 16 Jahren ***

Für offene Nachwuchs-Entdecker*innen

Freitag, 21. Februar um 19:30 Uhr
Samstag, 22. Februar um 19:30 Uhr
Installation im Haus jeweils ab 18:30 Uhr

Thema des Ensembleprojektes der Studierenden der Theaterpädagogik an der UdK Berlin ist die Begegnung mit dem Unbekannten. Sie suchen Wissen und Erfahrungen, die von dringlichem Interesse und zugleich zutiefst irritierend sind.

Wie nähern sie sich dem Fremden, wie gehen sie mit ihm um und was hat das mit ihnen zu tun? Nutzen, Beschränkungen und Grenzen von Beziehungs-Blasen werden ebenso befragt wie Herausforderungen und Chancen von Diversität.

KARTENRESERVIERUNG: Ap.ticket@web.de

Von und mit: Caroline Ader, Lama Ali, Styliani Apostolopoulou, Sunan Gu, Simon Heitz, Johanna Herbel, Lina Joost-Krüger, Johannes Leichtmann, Peter Rech, Ilayda Schattner, Aleksandr Vajnstajn, Vespa Vasic, Henrike Wiemann, Leitung: Martina Leeker und Ute Pinkert, Ausstattungsleitung: Christina Mrosek, Ausstattung: Kuan-Jung Lai. In Kooperation mit FELD Theater für junges Publikum. Fotos: Jonas Keller  

TANZWORKSHOP FÜR KINDER

von Gabriel Galindez Cruz

*** Tanzworkshop *** von 7 – 10 Jahren ***

Für Tänzer*innen und Mitmachenthusiasten

Samstag, 29. Februar um 15:30 Uhr
Sonntag, 1. März um 15:30 Uhr

An diesem Wochenende können Kinder mit dem Choreografen und Tänzer Gabriel Galindez Cruz das FELD betanzen. Am Ende des Mini-Workshops können die Eltern dazukommen und sich anschauen, was die Kinder erarbeitet haben … und schließlich selbst in Bewegung kommen, zusammen mit den Kindern.

ANMELDUNG: tickets@jungesfeld.de, beide Tage 18€ pro Kind

Von und mit: Gabriel Galindez Cruz. Foto: Luis Rodriguez

STREIT_FELDER #2

mit Peng!Kollektiv & Eva Plischke (Turbo Pascal) & Gabi dan Droste

*** FELDFORSCHUNG ***

Montag, 2. März um 10:00 Uhr

Das junge FELD lädt zu einem offenen Diskurs über die Bedeutung von Streitkultur als Thema für das künstlerische Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen ein.
Eva Plischke, Mitglied des Kollektivs turbopascal, und Vertreter*innen des Peng! Kollektivs debattieren zusammen mit Gabi dan Droste, künstlerische Leitung FELD, ihre Herangehensweisen und Perspektiven.

Echtes Recht. In der Schule. Was geht.
Im Rahmen des Projekts STREIT_KULTUR und der Kon:ferenz Kulturagenten für kreative Schulen
Ort: HAU2 Hebbel am Ufer von 10.00 – 12 Uhr

STREIT_KULTUR ist ein Kooperationsprojekt des Programms Kulturagenten für kreative Schulen Berlin und dem FELD Theater für junges Publikum.
Gefördert durch:

Besuch nur bei Anmeldung über diesen Link möglich.
Komplettes Programm zum Download hier.

Wie können wir von- und miteinander lernen? Das erproben Berliner Schulen seit einigen Jahren gemeinsam mit dem Programm Kulturagenten für kreative Schulen Berlin im Feld der Kulturellen Bildung. Es ist ein Weg der Veränderung und der Experimente, bei dem Gewohntes aufgegeben und gegen Ungewohntes eingetauscht wird. Auf der Kon:ferenz sollen diese Prozesse in künstlerischen Werkstätten, an Thementischen und in Aktionsformaten gemeinsam mit Expert*innen aus Schule, Kunst und Kultur beleuchtet und ein Austausch darüber stattfinden.

Der Austausch mit allen Partner*innen ist die Basis des Kulturagenten-Programms. So wurde auch diesen Tag konzipiert: als Kon:ferenz mit Raum für gemeinsame künstlerische Praxis, unterschiedlichste Perspektiven und Reflexion.

STREIT_KULTUR_KONGRESS

*** KONGRESS ***

Dienstag, 3. März ab 9:00 Uhr

Gemeinsam mit Künstler*innen wurden an Schulen in sechs Berliner Bezirken Projekte zum Thema Streitkultur realisiert. Für den Streit_Kultur_Kongress kommen sie alle im FELD zusammen: sie zeigen ihre Projekte, tauschen sich aus, diskutieren und streiten – hoffentlich – auch ein bißchen miteinander und mit uns Projektverantwortlichen.

Reinhold-Burger-Schule
„Streit_FELDer“
Schüler*innen mit Regisseur*innen Heidi Zengerle und Franz-Josef Becker

Fritz-Karsen-Schule
„LBGTQRSTUVW – welcher Buchstabe muss sich outen?“
AG Vielfalt mit Choreografin und Performerin Roni Katz und Kostümbildnerin Birgit Neppl

Rosa-Parks-Grundschule
„Woher kommen die Wörter?“
Schüler*innen der 5. / 6. Klassen mit Choreografin Jo Parkes

Robert-Blum-Gymnasium
„Lasst alle leben, wie sie sein wollen! – Speakers Room“
Schüler*innen der 7. Klasse mit Theaterpädagogin Nina Behrendt

Kurt-Tucholsky-Schule
„Klappe auf“
Schüler*innen mit Poetry Slammer Felix Römer  

Nehring-Grundschule
„Einer wie keiner und alle wie eine“
Schüler*innen der 2. Klasse mit Choreografin An Boekmann

Beteiligte Schulen und Künstler*innen: Rosa-Parks-Grundschule / Jo Parkes, Robert-Blum-Gymnasium / Nina Behrendt, Kurt-Tucholsky-Schule / Felix Römer, Reinhold-Burger-Schule / Heidi Zengerle und Franz-Josef Becker, Fritz-Karsen-Schule / Roni Katz und Birgit Neppl, Nehring-Grundschule / An Boekmann.

STREIT_KULTUR ist ein Kooperationsprojekt des Programms Kulturagenten für kreative Schulen Berlin und dem FELD Theater für junges Publikum.

Gefördert durch:

Newsletter zur FELDbeobachtung


Alle Newsletter anzeigen