Residenz III: Zeitreise

Cathy Walsh und Cécile Bally

Wir freuen uns auf das Choreografinnen & Performance Duo Cathy Walsh und Cécile Bally, die sich durch ihre Residenz in FELD herausfordern lassen, eine eigene partizipative Methodik zu entwickeln um Kinder an ihrem künstlerischen Entwicklungsprozess zu beteiligen.

Cathy Walsh (Berlin) ist eine Choreografin, Performerin und Lichttechnikerin aus Irland. Sie hat ihr Bachelorstudium in Theaterwissenschaften an der University College Cork abgeschlossen und einen Master in zeitgenössischem Tanz an der University of Limerick gemacht. Ihre Praxis ist geprägt von dem Wunsch, interaktive Erfahrungen mit dem Publikum zu schaffen. Sie kombiniert Tanz, Improvisation und spielerische Konversation, wobei der Körper die treibende Kraft ist. Sie hat ihre eigenen Arbeiten international präsentiert und arbeitet gerne mit anderen Künstlern zusammen. Sie freut sich sehr darauf, bei FELD neue Zukünfte zu erforschen und zu schaffen.

Cécile Bally (Berlin) ist Choreografin und Performerin mit Abschlüssen in Tanz (HZT Berlin) und Wirtschaft (École Normale Supérieure de Paris-Saclay). Ihre künstlerische Arbeit schafft Verbindungen zwischen diesen beiden Milieus und hinterfragt auf humorvolle Weise den Platz von Rationalität und magischem Realismus in der Performance. Cécile Bally verankert ihre Arbeit in der Welt des Science-Fiction als Gesellschaftskritik und setzt sich mit den vorherrschenden Entitäten der aktuellen Populärkultur auseinander, die gleichzeitig Träume und Alpträume hervorrufen. Die kollaborative Komponente steht im Mittelpunkt ihrer Arbeit.

Cécile Bally und Cathy Walsh über ihr Vorhaben:
Unsere Residenz ZEITREISE hat das Ziel Material für eine Performance für Kinder (ab 5 Jahren) zu entwickeln und zu erforschen, in der positive Zukunfts-Szenarien vorgestellt werden. Kleine Kinder verstehen das Konzept Zeit anders als Erwachsene.

Wir werden Zukunftstänze entwickeln, die von Tänzen aus Science-Fiction-Filmen inspiriert sind. Aus einer Science-Fiction-Perspektive ergeben sich spannende alternative Möglichkeiten,wie wir uns in die Zukunft bewegen können!
Mit eigens erarbeiteten und bizarren Bewegungseigenschaften werden wir eine Welt mit besonderen Regeln und Verhaltensweisen schaffen und wir möchten beobachten, ob die unserem jungem Publikum absurd und unterhaltsam erscheinen. 
Wir werden uns von Märchen inspirieren lassen und sie in einer hoffnungsvollen Zukunft neu interpretieren, indem wir die traditionellen Erzählungen unter Berücksichtigung einer feministischen Perspektive und ökologischer Nachhaltigkeit aktualisieren. Wie empfinden Kinder diese Erzählungen?
Unser Projekt spielt mit einer Ästhetik der Metamorphose. Welche Ideen haben die Kinder zu diesem Konzept? Wie können wir Bühnenbild und Kostüme nutzen, um eine Welt zu erschaffen, in der unmögliche Dinge möglich werden?

Unsere Resident*innen erhalten ein Stipendium und werden durch das FELD-Team unterstützt: Künstlerische Leitung & Mentoring: Gabi dan Droste// Kommunikation & Mentoring: Verena Lobert// Kontakte & Betreuung: Charlotte Bartesch // Öffentlichkeitsarbeit: Nuria Zechlin // Technik: Stefan Neumann // Wissenschaftliche Begleitung: Prof. Dr. Maren Witte

FELD ist seit 2020 Host für Tanz-Residenzen im Pilotprojekt der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa, in einem Netzwerk von acht weiteren Berliner Orten. Wir freuen uns sehr, dass nach zwei erfolgreichen Residenzen in 2020/21 (plastic fantastic, Zielfelder) nun die dritte Residenz mit Cécile Bally und Cathy Walsh bei uns stattfinden kann.

Die zwei FELD Residenzen werden durch das Pilotprojekt Residenzförderung Tanz der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert.
Die Residenz ZIELFELDER wird zudem von der Regionalkasse Tempelhof-Schöneberg gefördert.

Newsletter zur FELDbeobachtung


Alle Newsletter anzeigen

*** 3G-Regel entfällt - Pflicht zum durchgehenden Tragen einer FFP2-Maske bleibt bestehen***
This is default text for notification bar