DINGE DINGEN

von Jan Rozman & Julia Keren Turbahn

In unserem Alltag sind wir ständig von unzähligen Dingen umgeben. Die Performance DINGE DINGEN erforscht, was unsere Beziehung zu diesen Dingen wirklich ausmacht. Auf der Bühne begegnen sich Dinge und Mensch und loten permanent ihr Verhältnis zueinander aus. Gemeinsam erforschen sie, wie der Mensch den Dingen ebenso wie die Dinge dem Menschen im Alltag begegnen und wie ihr Zusammenleben in Zukunft aussehen könnte.

Die altersoffene Performance DINGE DINGEN von Jan Rozman und Julia Keren Turbahn lädt Kinder ab 6 Jahren und Erwachsene ein, diesen Fragen gemeinsam nachzugehen.

Bitte fülle den Fragebogen so gut du kannst aus, es ist nicht schlimm, wenn du nicht alles beantworten kannst. Wir freuen uns auf deine Antworten!

Hier kannst du den Fragebogen auch herunterladen.

Regie, Choreographie, künstlerische Leitung, Aufführung: Jan Rozman, Julia Keren Turbahn / Outside Eye: Sanja Tropp Frühwald / Bühnenbild: Dan Pikalo Musik / Komposition: Andres Bucci / Lichtdesign: Annegret Schalke / Kostümbild: Tanja Padan/Kiss the Future / Illustration: Matija Medved / Produktionsleitung: Patricia Oldenhave / ausführende Produktionsleitung: Sabrina Železnik.

Eine Produktion von Jan Rozman und Julia Keren Turbahn in Koproduktion mit dem EMANAT Institut Slowenien und Puppentheater Ljubljana in Kooperation mit FELD. Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste mit Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und des Kulturministerium RS, Magistrat der Stadt Ljubljana. DINGE DINGEN ist ermöglicht durch die FELD Residenz im Rahmen des Pilotprojektes Residenzförderung Tanz 2020/2021 der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Newsletter zur FELDbeobachtung


Alle Newsletter anzeigen