Turbo Pascal: Die Paten

von Turbo Pascal

*** Theater ab 12 Jahre bzw. Jahrgangsstufe 7 – 13 *** in und mit deutscher und türkischer Sprache *** Turbo Pascal bietet auf Anfrage Nachbereitungs-Workshops im Anschluss einer Vorstellung an.

Für Menschen, die über Herkunft und Familie auf türkisch und auch deutsch sprechen und zuhören möchten

Montag, 04. November um 10:00 und um 15:00 Uhr

Donnerstag, 28. November um 10:00 und um 18:00 Uhr

Freitag, 29. November um 18:00 Uhr
mit Publikumsgespräch (Theaterscoutings)

Montag, 16. Dezember 2019 um 10:00 Uhr

Dienstag, 17. Dezember 2019 um 10:00 Uhr
Dienstag, 17. Dezember 2019 um 14:00 Uhr

Sie kommen aus unterschiedlichen Familien mit anderen Regeln und Gesetzen – und sind sich am Ende vielleicht doch viel ähnlicher als gedacht. Frank, 38, Theatermacher, und Alper, 17, Schüler, wohnen beide in Kreuzkölln und haben sich zufällig kennengelernt. Die Leidenschaft für Coppolas Film-Trilogie „Der Pate“ verbindet sie, aber ihre Blicke darauf sind extrem unterschiedlich. Auf der Bühne verhandeln sie, was die Filme mit ihrem Leben zu tun haben und streiten über Rollen- und Besetzungsfragen: Wer von beiden würde den besseren Paten abgeben? Welche Rolle spielen Familie, Geld, Aufstiegschancen? Und wer hat Erfahrung mit mafiösen Strukturen und parallelen Gesellschaften? Möglicherweise, vielleicht aber auch nie, werden sich die beiden auf der Bühne um einen kleinen Gefallen bitten.

Mal reinschauen …

Am 29. November findet im Anschluss eine Publikumsdiskussion mit Theaterscoutings statt. Zu den Theaterscouts

Regie: Frank Oberhäußer, Eva Plischke, Margret Schütz, Alper Yildiz, mit: Alper Yildiz, Frank Oberhäußer, im Video: Schüler*innen der Hector-Peterson-Oberschule, Musik: Friedrich Greiling, Video: Paula Reissig, Produktionsleitung: Marit Buchmeier, Lisanne Grotz, Fotos: Milan Benak. Eine Produktion von Turbo Pascal gefördert durch den Berliner Projekfonds Kulturelle Bildung. Gefördert durch die Wiederaufnahmeförderung der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Newsletter zur FELDbeobachtung


Alle Newsletter anzeigen