KAWUMM

KAWUMM! Mit einem großen Knall entstand das Universum, Sand, kleine Mikroben, Kinder, Erwachsene und alles andere. Die Frl. Wunder AG lässt es gemeinsam mit Kindern ab 3 krachen und reißt auf dem Weg durch die Spielarten von Zerstörung einiges nieder. Was noch übrig bleibt, wird von den Kindern als Weltentdeckerinnen, Meeresforschern und Bauherrinnen untersucht. In einer interaktiven, geheimnisvollen Welt zwischen Wasser und Beton finden sich dabei Tintenfische, die Sterne imitieren, einstürzende Hochhäuser und Erwachsene zwischen Beschützungsinstinkt und Befreiungsfantasien. „Kawumm!“ kann ein Moment der Zerstörung sein, aber auch der Kreation und der Bewusstwerdung.

Taub* schließt verschiedene Identitäten und Lebensrealitäten wie gehörlos, schwerhörig, CI-tragend sowie spätertaubt ein.

Fotos: Moritz Küstner

Von und mit Frl. Wunder AG: Anne Bonfert, Carmen Grünwald-Waack, Micha Kranixfeld, Verena Lobert, Svenja Wolff, Marleen Wolter/Bühne,Ausstattung: Anna Peschke/Sound: Stephi Krah/Technik: Manuel Melzer, Maria Huber/Assistenz: Raha Emami Khansari/Produktionsleitung: Maike Tödter.

Entstanden in Kooperation mit der kulturellen Kinder- und Jugendbildung der Stadtteilkultur, Fachbereich Kultur der Landeshauptstadt Hannover & dem Stadtteilzentrum Weiße Rose Mühlenberg Hannover. Gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur, die Stiftung Niedersachsen, das Deutsche Kinderhilfswerk, die Friedrich-Stiftung und den Integrationsbeirat Ricklingen. Wiederaufnahme 2023 gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen von NEUSTART KULTUR