Kritter – Eine spekulative Erzählung über Wesen aller Art

Was wäre, wenn Menschen, Tiere und Pflanzen sich näher wären? Was, wenn sie gar miteinander verwandt wären? Halb Löwenzahn, halb Mensch; vorne Spitzmaulnashorn, hinten Frau. Ein Mann mit Flossen? Ein Computer mit Herzschlag. Ein Mischwesen mit neuen Eigenschaften. Rund um ein digitales Lagerfeuer, bestehend aus flammenden Tablets, sammeln sich die Performer*innen von Turbo Pascal mit ihrem Publikum, um sich gemeinsam eine Welt auszumalen, in der der Mensch nicht mehr im Zentrum aller Dinge steht. Satz für Satz entsteht eine Geschichte. Ideen aus dem Publikum vermischen sich mit denen der Performer*innen. Eine Erzählung nimmt Fahrt auf, eine gemeinsam entwickelte Fantasie, die die Welt anders denkt.

Foto: Janina Janke

Fotos: Paul Holdsworth

Trailer

KONZEPT Turbo Pascal / VON & MIT Angela Löer, Eva Plischke, Margret Schütz / AUSSTATTUNG Janina Janke / MUSIK Friedrich Greiling / VIDEO Fine Freiberg / ASSISTENZ,PRODUKTIONSLEITUNG Anna Konrad / PRODUKTIONSBÜRO Marit Buchmeier, Lisanne Grotz/xplusdrei

Eine Koproduktion von Turbo Pascal und FELD Zentrale für junge Performance in Kooperation mit Goethe-Institut, Wajukuu Art Project and Wajukuu Kids Club with Am Freshia (Nairobi), Katholische Schule Sankt Franziskus Berlin. Im Rahmen des Projekts „Storytelling für die Zukunft“ von FELD Zentrale für junge Performance in Kooperation mit Frl. Wunder AG, Turbo Pascal, TUKI Berlin sowie der Universität Hildesheim und der Universität der Künste Berlin. Gefördert im Programm Jupiter – Darstellende Künste für junges Publikum der Kulturstiftung des Bundes, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin.

Du willst auf dem Laufenden bleiben? Dann hier entlang.