Dokumentation zum Thema nonverbale Kommunikation

Visuelle Kommunikation – „Mit dem Körper sprechen“

Filmpremiere und anschließende Diskussion im FELD Theater für junges Publikum

am 13.10.2022 um 18 Uhr (Dauer 2 Std.)

Was passiert, wenn wir nicht mit Worten, sondern mit dem Körper sprechen? Wie ändert sich die Wahrnehmung? Wie übersetzen wir die Welt in Bewegung? Und welche Art von Miteinander, von Beziehung entsteht? Im Herbst 2021 und im Frühjahr 2022 haben der taube Schauspieler und Tänzer Jan Kress und der hörende Choreograf Gabriel Galindez Cruz dazu mit Kindern einer dritten Klasse der Kreuzberger Rosa-Parks-Grundschule gearbeitet. Parallel dazu fand mit Grundschul-Pädagoginnen aus drei Kreuzberger Grundschulen – der Rosa-Parks-, der Fichtelgebirge- und der Nürtingen-Schule – eine vierteilige Fortbildung statt. Begleitet wurden diese Projekte von den beiden Filmemacher*innen Atefeh Kheirabadi und Mehrad Sepahnia. Entstanden sind zwei Filme. Ein zehnminütiger Kurzfilm über die Fortbildung und ein Film von knapp 30 Minuten, der einen Einblick in die Arbeit mit den Kindern, den Lehrer*innen und in die Werkstatt von Jan Kress und Gabriel Galindez Cruz gibt.

Am 13.10. erleben die Filme, die im Rahmen des Netzwerksprojekts „Streitkultur“ entstanden sind, ihre öffentliche Premiere. Anschließend wird gemeinsam mit Jan Kress und Gabriel Galindez Cruz, den Filmemacher*innen und weiteren Gästen darüber diskutiert, welche Potentiale diese Arbeit im Kontext kultureller Bildung hat und perspektivisch haben kann.

Der Eintritt für die Veranstaltung ist frei.

„Streitkultur“ ist ein Kooperationsprojekt des FELD Theaters für junges Publikum und dem Programm Kulturagenten für kreative Schulen Berlin mit 12 Berliner Schulen.