ONONON

Gastspiel von Clément Layes

*** TANZ *** ab 6 Jahren

Voraussichtlich zwischen 20. – 24. Januar 2021

Zipp, Krap, Bang, tschhhh… Eine riesige Holzkiste! Drumherum, drinnen und darauf entfaltet sich eine rhythmische und klangvolle Geschichte. Da entdeckt man eine Hand, hier sieht man einen Kopf. Ist er schon wieder verschwunden? Was verbirgt sich in der Kiste? Und was genau entfaltet sich daraus? Bewegungen und Geräusche wiederholen sich, bauen aufeinander auf und verschwinden wieder. Und doch bevor man es bemerkt, hat uns der Rhythmus in eine andere Schleife mitgenommen.

Clément Layes entwickelt das erste Pop-Up im Rahmen von explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum. Das Pop-Up versteht sich als ein mobiles Stück, das sowohl in Klassenzimmern als auch im öffentlichen Raum plötzlich auftauchen kann. Der Choreograph beendet mit ONONON eine Performancereihe, in der er das Erscheinen und Verschwinden den daraus entstehenden Rhythmus erforscht. Clement lud Kinder der Freien Schule Potsdam ein, mit ihm und seinem Team in einen künstlerischen Dialog zu treten und sich über Gedanken und Ideen auszutauschen.

Konzept, Choreografie: Clément Layes, Performance: Cécile Bally, Nir Vidan, Mentorin: Gabi dan Droste. ONONON ist Teil des langfristigen Projektes ONON von Public in Private / Clément Layes. Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin, in Koproduktion mit Plattform 0090 Belgium.

Eine Produktion von explore dance – Netzwerk Tanz für junges Publikum, einem Kooperationsprojekt von fabrik moves Potsdam, Fokus Tanz / Tanz und Schule e.V. München und K3 | Tanzplan Hamburg. Es wird gefördert durch TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, die Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg, das Kulturreferat der Landeshauptstadt München und den Bayerischen Landesverband für zeitgenössischen Tanz aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus, sowie die Landeshauptstadt Potsdam und das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg. Vielen Dank an den Kunstraum c/o Waschhaus. Gastspiel im Rahmen von KIPPPUNKTE.

EXIT PLANET EARTH

mit Dennis Deter, Lea Martini und Anja Müller

*** ZUKUNFTSWORKSHOP *** Dauer: 120 Min.

Dienstag, 1. Dezember um 17:00 Uhr / für Senioren
Mittwoch, 2. Dezember
um 17:00 Uhr / 12 – 16 Jahre

Dieser Workshop ist ein Testgelände für kollektive Imaginationen, die mutig und neugierig auf das machen, was kommen kann und soll. Die Zukunft. Welche Geschichten über mögliche und unmögliche Zukünfte können wir uns zusammen ausdenken, zuflüstern, besingen? Aus welchem Material ist die Zukunft gebaut? Und können wir schon mal mit dem Bauen anfangen? Gemeinsam machen wir uns auf die Suche nach neuartigen Gerüchen, Farben und Worten.

Von und mit: Dennis Deter, Lea Martini und Anja Müller, Fotocollage by Anja Müller. Findet im Rahmen von KIPPPUNKTE statt. Die Veranstaltungsreihe KIPPPUNKTE wird gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

TANZ UND GEBÄRDEN

mit Jan Kress und Gabriel Galindez Cruz

*** indoor *** Anmeldung erforderlich, begrenzte Teilnehmer*innenzahl *** Dauer: 150 Minuten ***

für Grundschulkinder – taube und hörende

Freitag, 25. September um 16:30 Uhr

Achtung! Geänderte Zeiten!

In diesem Workshop werden wir kreativ tanzen und lernen grundlegende Vokabeln der deutschen Gebärdensprache kennen. Durch Improvisation und Spiel wird jedes Kind seine eigene Tanzart entwickeln.

ANMELDUNG unter info@jungesfeld.de oder 030 92 12 41 50

Tanz und Gebärden ist ein Workshop im Rahmen der Bildungswoche „Zurück in Zukunft Bildung“

*** 18. – 25. September *** für Kinder, Eltern und Familien ***

Welche bunten Facetten kann die oft als trocken beschriebene Bildung in Zukunft haben? So vielfältig wie der angebotene Mix aus Theater, Vorträgen, Diskussionsveranstaltungen, Mitmachaktionen, Ausstellungen, Kursen und Tag der offenen Türen sind auch die Themen der Veranstaltungen, die in der Bildungswoche angeboten werden. Lernt unsere Angebote und uns Menschen im Schöneberger Norden kennen.

Die Bildungswoche ist eine Veranstaltungsreihe des Bildungsnetzwerks Schöneberg Nord. In Kooperation mit Camino gGmbH.

Spiel und Bewegung

mit Gabriel Galindez Cruz

*** outdoor *** keine Anmeldung erforderlich *** fällt bei Regen aus *** Dauer: 120 Minuten ***

Für alle / für Familien

Samstag, 19. September um 14:00 Uhr 
Sonntag, 20. September um 14:00 Uhr

Auf dem Platz vor dem FELD Theater werden wir verschiedene Spiele aus der ganzen Welt spielen. Konzentrationsspiele, Bewegungsspiele, Teamspiele, Fadenspiele. Wir werden von Livemusik begleitet.

Spiel und Bewegung ist ein Workshop im Rahmen der Bildungswoche „Zurück in Zukunft Bildung“

*** 18. – 25. September *** für Kinder, Eltern und Familien ***

Welche bunten Facetten kann die oft als trocken beschriebene Bildung in Zukunft haben? So vielfältig wie der angebotene Mix aus Theater, Vorträgen, Diskussionsveranstaltungen, Mitmachaktionen, Ausstellungen, Kursen und Tag der offenen Türen sind auch die Themen der Veranstaltungen, die in der Bildungswoche angeboten werden. Lernt unsere Angebote und uns Menschen im Schöneberger Norden kennen.

Die Bildungswoche ist eine Veranstaltungsreihe des Bildungsnetzwerks Schöneberg Nord. In Kooperation mit Camino gGmbH.

MITGEFÜHL UND OHNE

von Franziska Henschel & Ensemble

*** indoor *** für Menschen, die sich gerne oder auch nie über Gefühle austauschen wollen mit Tanz, Klang, Worten & Gebärden *** Dauer: 50 Minuten

ab 6 Jahren

Freitag, 27. November um 10:00 Uhr und 14:30 Uhr
Samstag, 28. November um 16:00 Uhr

verlegt auf 15. / 16. Januar 2021

Wie geht es Dir? Schnell oder langsam? Aufrecht oder gebückt? Was hat Gehen mit Fühlen zu tun, Hören mit Tasten, und Schmecken mit Schwingen? Sind Gefühle essbar oder gibt es auch giftige?

Ein Stück zu Gefühlen und Gefühltem und den Möglichkeiten, sich darüber zu verständigen. Eine spielerische Expedition mit tastbaren Objekten, sichtbaren Gebärden und vibrierender Musik – für alle, die sich für Kommunikation im Allgemeinen und für die Benennung und Beschreibung von Gefühlen und Gefühltem im Speziellen interessieren. Mitgefühl und Ohne. Mit Gehör und Ohne. Mit Kind und Ohne.

Konzept und Regie: Franziska Henschel, Co-Choreografie und Performance:
Lea Martini, Dennis Deter, Camilla Vetters, Komposition und Livemusik: Boris Hauf, Raum, Objekte und Kostüm: Lynn Pook, Assistenz Raum und Kostüm: Belinda Masur, Dramaturgie: Gabi dan Droste, Licht: Stefan Neumann. Eine Produktion von FELD.
Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds. Nominiert für den Kinder- und Jugendtheaterpreis IKARUS 2020.
Kitavorstellung am Freitag, 27. November um 14:30 Uhr gefördert durch Wege ins Theater.

THE WALKING PROJECT

Vom Gehen und Hoffen

Teilnehmer*innen gesucht

Wir wollen trotz körperlicher Distanz gemeinsam zusammenlaufen, uns einander näher fühlen und miteinander teilen, was wir vermissen. Wir werden gehen und uns fragen: Wohin wollen wir jetzt gehen? Was ist passiert? Ändern wir jetzt die Richtung? Wir werden erforschen, was auf dem Weg geschieht. Kraftvoll und ruhig, beschwingt und zögerlich, nachdenklich und mutig … Eine Reise, sehr nah und sehr fern.

Wir bieten eine Serie von kostenfreien Workshops für alle an, die mit uns gemeinsam auf die Reise gehen möchten. Innerhalb dieser Workshops finden am 5., 6., 7. und 12., 13., 14. August Spaziergänge zu diesem Thema statt.

Die Spaziergänge finden eins-zu-eins mit dem Künstlerteam des Walking Projects statt: Jo Parkes, Kaveh Ghaemi, Viviana Defazio, Marcelo Schmittner und Nora Jentzsch. Nach den Spaziergängen werden wir uns in einer kleinen Gruppe treffen, um unsere Erfahrungen zu reflektieren. Von diesen Spaziergängen ausgehend werden wir beginnen, unser neues Stück zu kreieren: Aufgaben ausprobieren, kleine Choreografien entstehen lassen, Geschichten und Impulse sammeln.

Hier kannst du einen Spaziergang buchen

WICHTIG: Um einen frei buchbaren Platz zu finden, wähle bitte den Monat August. Klicke auf das Datum, an dem Du teilnehmen möchtest. Du siehst unten auf der Seite die freien Plätze, klicke auf den Platz, den Du reservieren möchtest, da kannst Du dann Deinen Namen und Deine Kontaktdaten eingeben.

Wir treffen uns vor dem FELD Theater, Gleditschstraße 5, 10781 Berlin.

Zum Ablauf: Wir machen zuerst einen 60-minütigen eins-zu-eins Workshop in Form eines Spaziergangs, es folgt ein 60-minütiger Feedback-Workshop in der Gruppe. Wir werden die “social distancing” Regeln beachten und achten darauf, dass wir besonders vorsichtig sind, wenn Du zu einer Risikogruppe gehörst. Bring bitte dein Nasen-Mundschutz mit. „THE WALKING PROJECT“ wird bei jedem Wetter stattfinden, also sei vorbereitet…

Imma Scarpato ist unsere Produktionsleiterin und beantwortet alle Fragen: mobiledanceproducer@gmx.de

Wir freuen uns auf Dich!
Jo, Viviana, Kaveh, Marcelo, Nora und Imma

Gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa im Rahmen der Veranstaltungsreihe KIPPPUNKTE

Newsletter zur FELDbeobachtung


Alle Newsletter anzeigen