FELD TANZT!

mit Lea Martini

*** Tanzworkshop *** am Samstag von von 4 – 6 und am Sonntag von 7 – 12 Jahren ***

Für große und kleine Tanzmäuse

Samstag, 25. Januar um 15:30 Uhr (4 – 6 Jahre)
Sonntag, 26. Januar um 15:30 Uhr (7 – 12 Jahre)

FELD-Tanzmäuse, Groß und Klein, aufgepasst! An diesem Wochenende können Kinder mit der Choreografin und Tänzerin Lea Martini loslegen: stampfen, rennen, federleicht fliegen in der Luft und rollen auf dem Boden. Beim kreativen Kindertanz in Verbindung mit Yogaübungen steht die Lust an der Bewegung und das spielerische Entdecken im Mittelpunkt.

Verbindliche ANMELDUNG: tickets@jungesfeld.de, 10€ pro Kind

Von und mit: Lea Martini. Foto: Jonas Fischer

Wohin? Was mir nah ist mir fern

von Swantje Henke

*** Musikalische Reise *** ab 6 Jahren***

Für Losfahrende und Ankommende, für Abschied nehmende und neu anfangende, für Reisende, für jede Art von Familie, für Freundinnen und Freunde und alle Menschen

Samstag, 25. Januar um 18:00 Uhr

30 Menschen, 11 Länder, 3 Gruppen, 6 Monate.

Eine musikalische Theaterreise, die mit geflüchteten Kindern und Jugendlichen in Oderberg, Angermünde, Eberswalde erarbeitet wurde. Wir haben gesungen, Raps und Texte geschrieben, Szenen entwickelt.

Ausgangspunkt sind persönliche Erzählungen und Fragen. Wie ist es, so viel Zeit hier mit Warten zu verbringen? Was dürfen andere Menschen tun, aber ich nicht? Wie kann ich meine Freiheit ausbauen? Was ist Heimat für mich? Und warum gibt es so komplizierte Wörter wie Aufenthaltsgenehmigung und Schienenersatzverkehr?

Ein mitreißendes Stück über unsere Wünsche und Träume, über die Zukunft, schöne Erinnerungen, über Dinge auf die wir stolz sind und vieles mehr…ein Stück über unser Leben.

Konzept: Swantje Henke, Projektleitung: Swantje Henke, Justin Evans, Johanna Olausson, von und mit Kindern und Jugendlichen aus Eberswalde, Oderberg, Angermünde und Schwedt. Fotos: S. Henke.
Gefördert durch das Bundesministe-rium für Ernährung und Landwirtschaft aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages.

Die Werkstatt der Schmetterlinge

von Artisanen

*** Puppentheater *** ab 4 Jahren ***

Für Bastler – ein fröhlicher Schöpfungsmythos frei nach dem Kinderbuch von Gioconda Belli

Mittwoch, 29. Januar um 10:00 Uhr
Donnerstag, 30. Januar um 10:00 Uhr
Samstag, 1. Februar um 16:00 Uhr
Sonntag, 2. Februar um 16:00 Uhr

Rodolfo ist einer von vielen ‚Gestaltern Aller Dinge‘, deren Aufgabe es ist, sich jedes Lebewesen, jedes Ding auf der Erde mit größter Weisheit auszumalen und zu verwirklichen als die Erde noch komplett leer und grau war. Rodolfos Traum ist es, ein Wesen zu schaffen, das wie ein Vogel und gleichzeitig wie eine Blume sein soll. Als Rodolfo und seine Freunde zum Arbeiten in der nicht allzu beliebten Insektenwerkstatt eingeteilt werden, erkennt er seine Chance. Der bisher größte Erfolg der Erfinder in der Insektenwerkstatt war: Spinnen! Dies soll sich von nun an ändern. Mit tausenden von Entwürfen und stundenlangen Naturstudien erspinnt sich Rodolfo sein neues Geschöpf. Ein Geschöpf, dass er ‚Schmetterling‘ nennen will.

Die Werkstatt der Schmetterlinge Foto: Sandra Hermannsen

Idee und Konzeption: Artisanen
Regie: Inga Schmidt, Spiel: Stefan Spitzer
Fotos: Sandra Hermannsen
Aufführungsrechte Peter Hammer Verlag Wuppertal, Theatrio Figurentheaterhaus Hannover.

BAU-WORKSHOP ausgebucht

von Berlocken Theaterkollektiv

*** BAU-WORKSHOP für Kinder *** ab 6 Jahren ***

Für alle interessierten Flugpioniere

Mittwoch, 5. – Freitag, 7. Februar um 10:00 Uhr

Workshop zum Bau von Flugobjekten und anderen Spielereien. Gemeinsam mit dem Berlocken Theaterkollektiv begeben wir uns auf eine Reise durch die Luft und bauen fliegende Objekte und solche, die beim Fliegen helfen könnten. Lasst uns zusammen kleine Geschichten erfinden und wilde Abenteuer erleben!

ANMELDUNG: tickets@jungesfeld.de
Teilnahme kostenfrei

Foto: Berlocken Theaterkollektiv

DU SIEHST WAS, WAS ICH NICHT SEH‘

UdK-Ensembleprojekt

*** Theater *** ab 16 Jahren ***

Für offene Nachwuchs-Entdecker*innen

Freitag, 21. Februar um 19:30 Uhr
Samstag, 22. Februar um 19:30 Uhr
Installation im Haus jeweils ab 18:30 Uhr

Thema des Ensembleprojektes der Studierenden der Theaterpädagogik an der UdK Berlin ist die Begegnung mit dem Unbekannten. Sie suchen Wissen und Erfahrungen, die von dringlichem Interesse und zugleich zutiefst irritierend sind.

Wie nähern sie sich dem Fremden, wie gehen sie mit ihm um und was hat das mit ihnen zu tun? Nutzen, Beschränkungen und Grenzen von Beziehungs-Blasen werden ebenso befragt wie Herausforderungen und Chancen von Diversität.

KARTENRESERVIERUNG: Ap.ticket@web.de

Von und mit: Caroline Ader, Lama Ali, Styliani Apostolopoulou, Sunan Gu, Simon Heitz, Johanna Herbel, Lina Joost-Krüger, Johannes Leichtmann, Peter Rech, Ilayda Schattner, Aleksandr Vajnstajn, Vespa Vasic, Henrike Wiemann, Leitung: Martina Leeker und Ute Pinkert, Ausstattungsleitung: Christina Mrosek, Ausstattung: Kuan-Jung Lai. In Kooperation mit FELD Theater für junges Publikum. Fotos: Jonas Keller  

TANZWORKSHOP FÜR KINDER

von Gabriel Galindez Cruz

*** Tanzworkshop *** von 7 – 10 Jahren ***

Für Tänzer*innen und Mitmachenthusiasten

Samstag, 29. Februar um 15:30 Uhr
Sonntag, 1. März um 15:30 Uhr

An diesem Wochenende können Kinder mit dem Choreografen und Tänzer Gabriel Galindez Cruz das FELD betanzen. Am Ende des Mini-Workshops können die Eltern dazukommen und sich anschauen, was die Kinder erarbeitet haben … und schließlich selbst in Bewegung kommen, zusammen mit den Kindern.

ANMELDUNG: tickets@jungesfeld.de, beide Tage 18€ pro Kind

Von und mit: Gabriel Galindez Cruz. Foto: Luis Rodriguez

STREIT_FELDER #2

mit Peng!Kollektiv & Eva Plischke (Turbo Pascal) & Gabi dan Droste

*** FELDFORSCHUNG ***

Montag, 2. März um 10:00 Uhr

Das junge FELD lädt zu einem offenen Diskurs über die Bedeutung von Streitkultur als Thema für das künstlerische Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen ein.
Eva Plischke, Mitglied des Kollektivs turbopascal, und Vertreter*innen des Peng! Kollektivs debattieren zusammen mit Gabi dan Droste, künstlerische Leitung FELD, ihre Herangehensweisen und Perspektiven.

Echtes Recht. In der Schule. Was geht.
Im Rahmen des Projekts STREIT_KULTUR und der Kon:ferenz Kulturagenten für kreative Schulen
Ort: HAU2 Hebbel am Ufer von 10.00 – 12 Uhr

STREIT_KULTUR ist ein Kooperationsprojekt des Programms Kulturagenten für kreative Schulen Berlin und dem FELD Theater für junges Publikum.
Gefördert durch:

Besuch nur bei Anmeldung über diesen Link möglich.
Komplettes Programm zum Download hier.

Wie können wir von- und miteinander lernen? Das erproben Berliner Schulen seit einigen Jahren gemeinsam mit dem Programm Kulturagenten für kreative Schulen Berlin im Feld der Kulturellen Bildung. Es ist ein Weg der Veränderung und der Experimente, bei dem Gewohntes aufgegeben und gegen Ungewohntes eingetauscht wird. Auf der Kon:ferenz sollen diese Prozesse in künstlerischen Werkstätten, an Thementischen und in Aktionsformaten gemeinsam mit Expert*innen aus Schule, Kunst und Kultur beleuchtet und ein Austausch darüber stattfinden.

Der Austausch mit allen Partner*innen ist die Basis des Kulturagenten-Programms. So wurde auch diesen Tag konzipiert: als Kon:ferenz mit Raum für gemeinsame künstlerische Praxis, unterschiedlichste Perspektiven und Reflexion.

STREIT_KULTUR_KONGRESS

*** KONGRESS ***

Dienstag, 3. März ab 9:00 Uhr

Gemeinsam mit Künstler*innen wurden an Schulen in sechs Berliner Bezirken Projekte zum Thema Streitkultur realisiert. Für den Streit_Kultur_Kongress kommen sie alle im FELD zusammen: sie zeigen ihre Projekte, tauschen sich aus, diskutieren und streiten – hoffentlich – auch ein bißchen miteinander und mit uns Projektverantwortlichen.

Reinhold-Burger-Schule
„Streit_FELDer“
Schüler*innen mit Regisseur*innen Heidi Zengerle und Franz-Josef Becker

Fritz-Karsen-Schule
„LBGTQRSTUVW – welcher Buchstabe muss sich outen?“
AG Vielfalt mit Choreografin und Performerin Roni Katz und Kostümbildnerin Birgit Neppl

Rosa-Parks-Grundschule
„Woher kommen die Wörter?“
Schüler*innen der 5. / 6. Klassen mit Choreografin Jo Parkes

Robert-Blum-Gymnasium
„Lasst alle leben, wie sie sein wollen! – Speakers Room“
Schüler*innen der 7. Klasse mit Theaterpädagogin Nina Behrendt

Kurt-Tucholsky-Schule
„Klappe auf“
Schüler*innen mit Poetry Slammer Felix Römer  

Nehring-Grundschule
„Einer wie keiner und alle wie eine“
Schüler*innen der 2. Klasse mit Choreografin An Boekmann

Beteiligte Schulen und Künstler*innen: Rosa-Parks-Grundschule / Jo Parkes, Robert-Blum-Gymnasium / Nina Behrendt, Kurt-Tucholsky-Schule / Felix Römer, Reinhold-Burger-Schule / Heidi Zengerle und Franz-Josef Becker, Fritz-Karsen-Schule / Roni Katz und Birgit Neppl, Nehring-Grundschule / An Boekmann.

STREIT_KULTUR ist ein Kooperationsprojekt des Programms Kulturagenten für kreative Schulen Berlin und dem FELD Theater für junges Publikum.

Gefördert durch:

WORK OF HOPE

von Jo Parkes

*** Offene Werkstatt *** von 9 – 99 Jahren***

Für kleine und große Hoffnungsträger

Jeden Montag um 18:00 Uhr
(außer 3. und 17. Februar, 2. März)

„Von da an habe ich gelernt, dass Hoffnung nicht etwas ist, was man hat. Die Hoffnung ist etwas, das du erschaffst, mit deinen Handlungen. Hoffnung ist etwas, das man in der Welt manifestieren muss, und sobald eine Person Hoffnung hat, kann sie ansteckend sein. Andere Leute fangen an, sich so zu verhalten, dass sie mehr Hoffnung haben.“

(Alexandria Ocasio-Cortez)

Unter der Leitung der Tanzkünstlerin Jo Parkes möchten wir eine altersoffene Gruppe von Performenden zusammenbringen, um die Idee der Hoffnung zu erforschen: Wie können wir daran arbeiten, Hoffnung zu erzeugen? Können wir es alleine machen oder brauchen wir dafür eine Gruppe? Wo im Körper befindet sich die Hoffnung? Die Werkstätten sollen über das Jahr verteilt fortgeführt werden und am Ende des Jahres in einer Aufführung münden.

Jede*r ist herzlich willkommen. Wir suchen eine diverse Gruppe im Alter von 9 – 99, mit und ohne sensorische oder motorische Einschränkungen, mit und ohne Erfahrung. Wichtig ist, Dein Interesse an dem Thema und dass Du gerne in einem co-kreativen Prozess mit einer Gruppe mitmachst.
Wir tanzen im ersten Quartal ab dem 6. Januar (außer 3. und 17. Februar, 2. März) immer am Montag von 18-20 Uhr in FELD Theater.

ANMELDUNG: tickets@jungesfeld.de
Einstieg jederzeit möglich, weitere Infos: www.joparkes.com

Gefördert durch www.mobile-dance.com und die Norbert-Lammert-Stiftung.
Foto: M. Boriss

Newsletter zur FELDbeobachtung


Alle Newsletter anzeigen